Montag, 3. Oktober 2011

Elitch Gardens + Alexandra

Am Sonntag hab ich mich mit dem Wissen das wir um halb 10 los zur Kirche fahren müssen um 8h aus dem Bett gehieft, mich fertig gemacht und bin dann nach oben gegangen- wo meine beiden Gastschwestern und mein Gastvater zu meinem erstaunen noch in Schlafsachen vorm Fernseher saßen- Kirche war aus irgendwelchen unerfindlichen gründen nicht. Was nun war die Frage?
Katie hatte ein paar Ideen, darunter auch die Idee zu 'Elitch Gardens' zu fahren, ein Vergnügungspark mitten in Denver und dem wurde dann unter großem gejubel zugestimmt. Nur Rose meine Gastmutter konnte nicht mitkommen, weil sie noch ein paar sachen erledigen musste, also haben wir uns zu viert auf den weg gemacht.
Soviel erstmal dazu, jetzt komme ich zum zweiten Teil der überschrift, Alexandra. So ziemlich die beste Freundin der Welt, wir kennen uns jetzt seit November letzten Jahres und haben uns eigentlich dadurch kennen gelernt das wir beide ein Austauschjahr machen, zwar bei verschiedenen Organisationen (sie bei Eurovacances, ich bei Partnership International ) aber auch beide 10 Monate USA.
Sie hat dann im Februar schon  vor mir ihre Gastfamilie bekommen, und zwar in eine kleine süße Vorstadt von ... Denver (na fällt euch was auf?). Jedenfalls war das dann der Staat von dem ich so 100% dachte das ich nicht in ihm plaziert wurde- aber wie wir wissen hab ich dann im Mai auch meine Plazierung bekommen, und auch in eine Vor-"stadt" von Denver, Colorado. Im Enddefekt sind wir beide ca 1 Stunde Autofahrt entfernt, ungefähr die gleiche Zeit die wir auch in Berlin auseinander sind.
Ziemlich genial alles. Aber weil es im Austauschjahr ja auch darum geht neues kennen zu lernen haben wir gesagt das wir uns die ersten paar Monate nicht sehen, um uns erstmal selber an alles gewöhnen zu können etc.
Jetzt hab ich ja aber am Mittwoch Geburtstag und dafür hat dann Alex Gastvater ihr angeboten sie dann irgendwann diese Woche zu mir zu fahren, damit wir uns mal wieder sehen können.
Zurück zu Sonntag, lange Geschichte kurz: Alex konnte nach einigen Komplikationen auch kommen, ihre Gastfamilie hat nämlich sowas wie Dauerkarten und am Sonntag nichts zu tun. Jedenfalls Alex nicht, uns so wurde sie abgesetzt und ich hab nach 9 langen Wochen meine beste Freundin wieder gesehen.
Elitch Gardens ist sooo genial! Auf kleinstem Platz (ist ja schließlich wirklich mitten in Denver) sind verdammt viele Attraktionen gepresst (kann man das so sagen?) worden und mich hat das alles ein bisschen an Linanmäkkii in Helsinki erinnert, auch wenn der größer ist. Dafür gabs in Elitch Gardens vieeel mehr wirkliche Achterbahnen (und zu meinem Stolz kann ich sagen das ich bis auf eine auch alle mindestens einmal gefahren bin!).
Und aus irgendeinem Grund war es Sonntag auch ziemlich leer, jedenfalls mussten wir bei keiner Attraktion mehr als 15 minuten anstehen und sehr oft konnten wir auch einfach durchlaufen.

 Ich & Alex endlich wieder vereint! 

 Elitche's vom Riesenrad aus.

 Katie, Alex und Ich.
 Downtown Denver.
Es war ein seeeehr wunderschöner Tag, mit einem süßen deutsch-englisch mischmasch. Irgendwie hab ich jetzt nach 2 Monaten Amerika den Drang immer auf Englisch zu antworten oder Fragen zu stellen, ich glaube, das ist ein Fortschritt. Aber so wirklich Probleme mit Englisch hatte ich ja eh nie von daher. 
Whatever, aber nicht alles war gut... wir sind nämlich ein paar Mal an einem Fress-stand vorbei gekommen wo in großen pinken schnörkeln "FUNNEL CAKE" stand, und Alex und ich hatten keine Ahnung was das war. Wir haben dann gefragt was in einem "OH MY GOD! you don't knwo what funnel cake is?! It's the best!!" und einem Funnel Cake für Alex und mich geendet hat. 
Wie erkläre ich am besten Funnel Cake... hm... Also aussehen tut's wie Gedärme mit Puderzucker oben drauf. Es ist aber nur rosa Teig der frittiert wird, so ähnlich also wie Donuts oder Quarkbällchen. Nur das diese Funnel Cakes vieeeeeeeeeel fettiger sind. Kennt jemand die Simpsons Folge in der Homer zunehmen will und sagt das er nur Dinge isst, die, wenn man sie an Papier reibt das Papier durchsichtig machen? Egal, er hätte Funnel Cakes geliebt. Geschmeckt haben sie nach Fett und ein bisschen Puderzucker. Es war nicht so das man sie gaar nicht essen konnte aber es doch schon irgendwie ekelig fand.
Wie gesagt. Gedärme.
 Yummy? Eher nicht...
 Der "Was zur Hölle esse ich da eigentlich grade?"-Moment

Was aber noch wirklich Spaß gemacht hat war dann schon fast am Ende des Tages. In dem Park gibt es so eine Art "Bungejumping". Also kein Bungejumping, es ist eigentlich was total anderes. Man hängt eben alleine, zu zweit, oder zu dritt an einem Seil, wird so ca 50 Meter nach oben geseilt und dann fallen gelassen, aber anders als beim Bungejumping fällt man nicht (jedenfalls nur für so 2 sekunden), sondern gleitet eher. Es ist eher so wie auf einer überdimensionalen Schaukel, das beschreibt es glaube ich am Besten. Und es hat sich sooo schön angefühlt, dieses Gefühl zu fliegen. Wahrscheinlich mit einer der schönsten Momente meines Lebens, ohne kitschig klingen zu wollen.

Beim Vorbereiten.
 ETWAS nervös, kurz vorm abheben. Alex, Ich und dann Katie.
 Ich hab dann mitten im Flug angefangen lauthals "I believe I can fly" zu singen, woraufhin wir dann alle drei schreiend durch die Luft gesegelt sind.

Danach war es dann auch schon dast dunkel, und da Halloween ja vor der Tür steht war schon alles festlich mit Spinnenweben etc. dekoriert und nach Sonnenuntergang bzw kurz davor sind dann ein paar verkleidete Gestalten durch den Park gelaufen und haben Leute erschreckt. Das war so furchtbar witzig, ich bin zweimal gegen ne Wand gelaufen weil ich so sehr über die reaktionen der Leute gelacht habe... Mit einem hab ich dann auch noch ein Foto gemacht. 
Süßi und ich. 

Wir sind dann noch ein paar Mal Achterbahnen gefahren, haben Wraps und Pudding zum Dinner gegessen, ich musste mich von Alex verabschieden und sind dann nach Hause gefahren. 

Ja, also wie gesagt: Mir gehts gut! Ich freu mich doch irgendwie auf meinen Geburtstag, weil schon zwei Päckchen von Mama angekommen sind und ein paar Briefe vom Rest der Familie, die ich aber bis Mittwoch nicht öffnen werde- und ja ich bin selber von meiner Disziplin erstaunt. 

Ganz viele Küsse! ♥

und alex? Ei lov iu wäri matsch!

Kommentare:

  1. You are more heaven than my heart could hold ♥

    Es gibt nicht schöneres als Du+Ich+Colorado ♥
    Downtown Denver at Night mit dir neben mir ca. 5 Meter hoch.... es war einfach nur toll!

    Ich liiiiiiebe dich,Soulmate ♥

    AntwortenLöschen
  2. du musst unbedingt nochmal zurueck und in eins von den Haunted Houses gehen! TOTAL genial!! :)

    AntwortenLöschen
  3. ich vermisse all das sooo sehr !!!
    (und keine ahnung, wie ich nach 4672346 jahren abstinenz mal wieder dazu komme, blogger zu checken xD)

    AntwortenLöschen